Doolittle von der Erftquelle

Wurfdatum: 03-05-1993
Gestorben: 05-03-2006
Vater: Astrix von der Erftquelle
Mutter: Celest von Aiar

Im Oktober 1992 starb unser Mischlingshund Cocker/Pudel-Mix (aus dem Tierheim) im Alter von 15 Jahren, und wir waren sehr traurig. Wir wälzten dann Fachliteratur und waren uns einig, dass wir einen Sennenhund, aber keinen Berner, haben wollten, und zwar einen Welpen. Doch was tun? Wir fuhren zur Bundessieger-Ausstellung nach Dortmund und sahen uns alle vier Sennenhund-Rassen life an. Es wurde uns klar, wir wollten keinen Entlebucher (die kläfften an diesem Tag besonders doll), keinen großen Schweizer (war uns zu groß) und keinen Berner (zu groß und langes Fell). Also blieb der Appenzeller, er entsprach genau dem Hund den wir haben wollten. Doch wie kommen wir an einen Welpen? Ein netter Herr aus Holland sagte uns, wenden sie sich mal an diese Dame dort (Frau Manuela Gerhards), das ist die beste Züchterin hier in Deutschland. Gesagt getan, es war gar nicht so einfach an diese Dame ran zu kommen. Doch es gelang uns. Wir haben uns sehr nett unterhalten und einen Termin zum weiteren Gespräch in Bad Münstereifel vereinbart. Dort wurden wir dann erst mal von den Hunden getestet, ob wir auch Appenzeller-tauglich sind. Das schien der Fall zu sein. Familie Gerhards kam dann auch zu uns, und besichtigte unser zu Hause, um unser Umfeld und alle Gegebenheiten für den Hund zu besichtigen. Das Ergebnis war positiv und wir bekamen die Zusage einen Hund zu bekommen, und zwar einen Rüden, mit dem wir auch zur Ausstellung gehen würden. Dieses sagten wir zu. Und dann begann das Warten, denn der Hund musste ja erst noch gezeugt werden. Dann war es endlich soweit, am 5.3.1993 wurde unser Doolittle in Oberstdorf gezeugt. Dies wurde uns durch eine Hochzeitsanzeige mitgeteilt. Am 3.5.1993 wurden dann die Welpen geboren, es waren 5 Rüden und 5 Hündinnen. In der Zwischenzeit war Udo Brückner ziemlich krank und wurde im Krankenhaus operiert. Nach 3 Wochen durften wir das erstemal die Welpen ansehen. Dies war für Udo ein richtiger Gesundheitsschub, die kleinen Kerlchen zu sehen, wie sie um unsere Beine wuselten, einfach toll. Bis zur Welpenabgabe waren wir dann sehr oft in Münstereifel um denn Wachstumsfortschritt zu sehen. Die Welpen hatten es toll, ganz viele Anreize (von Bällen, unterschiedliche Untergründe zum Laufen, die Hauskatze, die Kinder von Gerhards, Musik, Staubsaugergeräusch, Flatterbänder und ich weiß nicht was noch alles) und dann war es soweit, am 4.7.1993 durften wir unseren Doolittle mit nach Hause nehmen. Udo hatte zuerst Urlaub genommen, um Doolittle stubenrein zu bekommen. Mit sehr viel Konsequenz ging das sehr schnell. Der kleine Kerl lebte sich toll bei uns ein und wuchs uns unheimlich ans Herz. Nachdem Doolittle stubenrein war, musste er daran gewöhnt werden vormittags alleine zu bleiben. Dafür nahm ich meinen Jahresurlaub, denn ich war ja noch halbtags berufstätig. In kleinen Schritten wurde Doolittle daran gewöhnt alleine zu bleiben und es klappte immer besser. Nach meinem Urlaub ging es dann auch problemlos mit dem Alleinbleiben. 

002

Unseren ersten Urlaub machten wir mit Doolittle im November an der Nordsee auf Norderney. Boh, war das ein Erlebnis für den kleinen Kerl, man konnte so schön die Möwen jagen und Schwups war man bis zum Bauch im Wasser. Aber das machte ihm überhaupt nichts und der Grundstock für seine Freude am Wasser war gelegt. Im März darauf waren in Oberstdorf und die Freude am Schnee war somit auch geweckt. Wasser und Schnee waren fortan seine Elemente. 
Und dann begann unsere Ausstellungsära mit ihm. Wir hatten es zwar zu dieser Zeit sehr schwer, da aus Holland ein junges Mädchen ihren Rüden (auch ein toller Hund) oft mit uns zur gleichen Zeit und Ausstellung vorführte, und oft gewann. Aber Udo und Doolittle konnten auch sehr oft gegen die beiden punkten.. Im Oktober 94 bei der Bundessiegerausstellung wurde Doolittle gleich Bundessieger und wir, und auch Frau Gerhards waren stolz wie Bolle. Und so nahmen die Ausstellungsbesuche zu, denn wenn man erst mal Blut geleckt hat und gewinnt, kann das zur Sucht werden. Im Mai 1994 wurde Doolittle in Bern Weltjugendsieger und gegen 72 Appenzeller auch noch BOB ( ein ziemliches Novum in der Schweiz und von einer Schweizer Richterin beurteilt). Doolittle wurde dann auch 1994 in der Schweiz Sieger des Nancy Moore Pokals, der insgesamt nur 4 mal vergeben wurde. So ging es weiter mit den Ausstellungen und den Titeln, wir waren in Holland, Belgien, Frankreich, Luxemburg und Finnland und natürlich Deutschland mit Doolittle auf Ausstellungen, und im Laufe seines Lebens sind es 75 Ausstellungen mit ganz vielen Titeln geworden. Auf den Ausstellungen war Udo bei den Erftquellen-Hundlern nur als Onkel Udo bekannt, den man immer um Rat fragen konnte. Doolittle hat in seinem Leben 8 x gedeckt, 4x in Deutschland und 4 x im Ausland und hat insgesamt 52 Welpen produziert.
Am 5.3.2006, nachdem er den ganzen Tag auf Udo und Merlot gewartet hatte, beide waren in Limburg zur Ausstellung, um sich von Ihnen zu verabschieden, schlief Doolittle friedlich in meinen Armen ein. 
Es war sehr hart, aber sein erfülltes Leben war zu Ende und wir mussten ihn nicht erlösen lassen.
Hannelore Brückner

doolittle

Ausstellungsergebnisse

  1. 05.02.1994 IHA Eindhoven J.Eberhard Jgd. SG 2
  2. 19.02.1994 IHA Den Bosch Pollet Jgd. SG 1
  3. 13.03.1994 LG Hessen Pohling Jgd. SG 1

LG – Jugendsieger

  1. 08.05.1994 LG Rheinland Ertel Jgd. SG 1 BOB

LG Jugendsieger

  1. 22.05.1994 IHA Arnheim Cederskog Jgd. SG 1
  2. 29.05.1994 LG Niedersachsen Fechler Jgd. SG 3
  3. 12.06.1994 FCI – WS Bern Sailer Jgd. V 1 BOB

FCI – Weltjugendsieger BOB v. 72 AS

  1. 19.06.1994 LG SAST Kaspari Jgd. SG 1

LG Jugendsieger

  1. 27.08.1994 Fin. CS Anjalankoski Kaspari Jgd.SG 2
  1. 24.09.1994 IHA Venlo Wieldraaijer OK V 1

CACIB – CAC/NL/Res.

  1. 16.10.1994 Bel. CS Leest Fechler OK V 1

CAC/B/Res

  1. 21.10.1994 VDH / BS Steinhausen OK V 1 BOB

CACIB – VDH/CAC – SSV/CAC VDH Bundessieger 1994

  1. 12.02.1995 SSV – Rüdenschau Limburg Muthsam OK V 2

VDH/CAC/Res. – SSV/CAC/Res.

  1. 04.03.1995 IHA Wieze Wieldraaijer OK V 1 BOB

CACIB – CAC/NL.

  1. 12.03.1995 LG Hessen Kaspari SK V 1 BOB

VDH/CAC – SSV/CAC LG Sieger

  1. 26.03.1995 IHA Berlin Muthsam SK V 1

CACIB – VDH/CAC – SSV/CAC Sieger Berlin

  1. 08.04.1995 VDH / ES Roth SK V 1

CACIB – VDH/CAC – SSV/CAC VDH - Europasieger

  1. 06.05.1995 Nl. CS Heteren Ammann OK V 3
  2. 21.05.1995 LG Niedersachsen Ertel SK V 1

VDH/CAC – SSV/CAC LG Sieger

  1. 25.05.1995 IHA Arnheim Thomassen OK V 1 BOB

CACIB – CAC/NL.

  1. 05.06.1995 FCI – WS Brüssel Kaspari OK V 3
  2. 25.06.1995 LG Nord Kaspari SK V 1 BOB

VDH/CAC – SSV/CAC LG Sieger

  1. 02.07.1995 IHA Namur Gutknecht OK V 1 BOB

CACIB – CAC/B.

  1. 19.08.1995 FCI – ES Maastricht Siegenthaler OK V 2
  2. 10.09.1995 SSV – CS Alsfeld Muthsam SK V 4
  3. 16.09.1995 IHA Lingen Eberhard SK V 1 BOB

CACIB – VDH/CAC - SSV/CAC

  1. 23.07.1995 IHA Liege Senecat OK V 1 BOB

CACIB – CAC/B.

  1. 30.09.1995 IHA Hannover Pohling SK V 1

CACIB – VDH/CAC – SSV/CAC

  1. 22.10.1995 VDH / BS S.Kirschbichler SK V 1

CACIB/Res. – VDH/CAC – SSV/CAC/Res.

  1. 18.11.1995 IHA Kortrijk Eurodog Teixera OK V 1 BOB

CACIB – CAC/B.

  1. 02.12.1995 IHA Amsterdam Wieldraaijer OK V 2

VDH DEUTSCHER CHAMPION

SSV DEUTSCHER CHAMPION

  1. 03.12.1995 IHA Caen Verlaguet SK V 1

CACIB/Res.

  1. 16.12.1995 IHA Wijchen Wallace OK V 1

CACIB/Res. – CAC/Res.

INTERNATIONALER CHAMPION

GEWINNER NANCY MOORE POKAL DES SCHWEIZER CLUB FÜR AS

ALS ERFOLGREICHSTER AUSSTELLUNGSHUND 1998

  1. 29.03.1996 FCI – ES Luxemburg Hindse SK V 1

CACIB/Res. – CAC/L

LUXEMBURGER CHAMPION

  1. 03.05.1996 VDH / ES Hornikel SK V 2

CACIB/Res. - VDH/CAC/Res.- SSV/CAC/Res.

  1. 12.05.1996 LG Rheinland Hollensteiner SK V 1

VDH/CAC – SSV/CAC LG Sieger

  1. 18.05.1996 IHA Saarbrücken Finke-Meyer SK V 1 BOB

CACIB – VDH/CAC – SSV/CAC Saarlandsieger

  1. 18.05.1996 LG Niedersachsen Fechler SK V 1

VDH/CAC – SSV/CAC/Res.

  1. 13.10.1996 IHA Lingen Kaspari SK V 1

CACIB/Res. – VDH/CAC – SSV/CAC/Res.

  1. 19.10.1996 VDH / BS Pohling SK V 2

CACIB/Res. – VDH/CAC/Res. – SSV/CAC/Res.

  1. 21.12.1996 IHA Wijchen Nesvadba SK V 1 BOB

CACIB – CAC/NL.

  1. 12.04.1997 IHA Roosendahl Tavazzani SK V 1 BOB

CACIB – CAC/NL.

NIEDERLÄNDISCHER CHAMPION

  1. 04.05.1997 VDH / ES Muthsam SK V 1

CACIB – VDH/CAC – SSV/CAC VDH Europasieger

  1. 11.05.1997 IHA Brüssel Fechler SK V 1 BOB

CACIB – CAC/B. Belgian Winner

  1. 18.05.1997 LG Westfalen Roth SK V 1

VDH/CAC – SSV/CAC LG Sieger

  1. 31.05.1997 IHA Den Bosch Lethinen SK V 1 BOB

CACIB – VDH/CAC – SSV/CAC

BELGISCHER CHAMPION

  1. 22.06.1997 LG SAST Finke-Meyer SK V 1

VDH/CAC – SSV/CAC LG Sieger

  1. 12.10.197 Bel. CS Tongeren Widraijer SK V 2

CAC/B/Res.

  1. 17.10.1997 VDH / BS Kappetijn SK V 1

CACIB/Res. – VDH/CAC – SSV/CAC/Res.

  1. 25.10.1997 IHA Hannover Finke-Meyer SK V 1

CACIB/Res. – VDH/CAC – SSV/CAC/Res.

  1. 02.05.1998 VDH / ES Pohling EK 1.Platz
  2. 17.05.1998 LG Rheinland Roth EK 1.Platz
  3. 24.05.1998 IHA Lingen Pohling EK 1.Platz
  4. 13.06.1998 FCI – WS Helsinki Muthsam SK V 4
  5. 05.09.1998 SSV – CS Offenburg Sailer EK 1.Platz
  6. 23.05.1999 LG Niedersachsen Ramsing SK V 1

VDH/CAC – SSV/CAC LG Sieger

  1. 11.03.2000 SSV – Rüdenschau Limburg Pohling EK 1. Platz BOB
  2. 12.03.2000 LG Hessen Limburg Muthsam EK 2. Platz
  3. 14.05.2000 IHA Lingen Roth EK 1. Platz
  4. 27.05.2000 LG Rheinland + Westfalen Kappetijn EK 1. Platz
  5. 05.05.2001 VDH – ES Dortmund Eberhardt/Peper VET 2. Platz
  6. 09.06.2001 Leipzig SSV - CS Fechler VET 1. Platz
  7. 01.12.2001 Wesel Fechler VET 1. Platz
  8. 10.03.2002 Limburg Finke-Meyer VET 1. Platz
  9. 02.03.2003 Limburg Muthsam VET 1. Platz
  10. 18.07.2004 Babenhausen Muthsam VET 2.Platz
  11. 13.11.2004 Kortrijk Tan-Hietahli VET V 1
  12. 14.11.2004 Kortrijk Pohling VET V 2
  13. 18.11.2004 Schwerte Hollensteiner VET 1. Platz
  14. 17.09.2005 Dortmund Pohling VET 1. Platz

Gesamtübersicht Formwertnoten / Plazierungen

Klasse

SG 1

SG 2

SG 3

V 1

V 2

V 3

V 4

1.Platz

2.Platz

Gesamt

Jugend

05

02

01

01

00

00

00

00

00

09

Offene

00

00

00

09

02

02

00

00

00

13

Sieger

00

00

00

24

04

00

02

00

00

30

Ehren

00

00

00

00

00

00

00

07

01

08

Veteran

00

00

00

01

01

00

00

06

02

10

Gesamt

05

02

01

35

07

02

02

13

03

70

Gesamtübersicht gewonnene Anwartschaften

Klasse

CACIB

CACIB/RES

CAC *

CAC / RES*

VDH / CAC

VDH/CAC/R

Jugend

00

00

00

00

00

00

Offene

07

00

06

03

01

00

Sieger

10

09

18

09

17

03

Gesamt

17

09

14

12

18

03

  • ·= alle SSV / CAC und weiteren nationalen CAC

Gesamtübersicht Best of Breed – BOB – und Best in Show –BIS – und Tagessiegertitel – Anzahl –

Klasse

B O B

B I S

Siegertitel

Jugend

03

00

03

Offene

06

00

03

Sieger

07

00

12

Ehren

01

00

00

Gesamt

17

00

18

Anzahl Championtitel: 6
Anzahl verschiedener Richter: 30 ( aus 8 Ländern )