Aisling von der Erftquelle

Geboren, 08-03-2013
Vater: Lorenzo-Diego v. Appenzell
Mutter: Ch. Utopia Von der Erftquelle
Hallo Frau Gerhards,
Aisling entwickelt sich herrlich, wir gehn zweimal die Woche zur Welpenstunde und dann hat sie ja noch täglich ihre Freundin Lizzy. Sie holen sich gegenseitig an der Terassentür ab. Dem ausgewachsenen Hovawart von schräg gegenüber hat sie gestern Bescheid gesagt wer jetzt der Chef in der Straße ist. Wir wohnen in einer Spielstraße und die Schulkinder freun sich schon jeden Tag wenn wir vor der Tür sind und Aisling erst recht,irgendwann gibts Ärger weil sie zu spät kommen. Das einzige vor dem unsere Kleine bisher Respekt hatte war der Mülllaster, ansonsten wird alles rotzfrech erkundet.
Mittlerweile hat sie auch akzeptiert, dass bis 6 Uhr in der Früh Sendepause ist - was unser Aussehen doch um etliche Jahre verjüngt hat! Ihr Schlafstil finden wir sehr apart, sie bevorzugt auch lieber den Boden als die kuscheligen Bettchen, na ja vielleicht kommt das mit dem Alter. Ansonsten ist sie so hungrig wie ihre Geschwister, zum Glückgehören zum lernen Leckerlis.
Viele Grüße, Familie Joseph

Hallo Frau Gerhards,
wir haben eine herrliche Urlaubszeit verbracht in Kroatien, insbesondere dank Ihrer guten "Ausbildung" der Jungspunde. Salzwasser, enge Gassen, viele Leute nix kann unsere Aisling erschüttern. Ansonsten haben wir sehr geschmunzelt über den Bericht über Azzuro. Möbel und Schuhe melden keine Blessuren, die Box im Auto ist auch bei uns schon lange weg,  Schlafplatz wird auch nach Gusto gewählt aber leider nicht sehr lang,  6:17 Uhr ist Schluß aber Sonnenaufgänge sind auch ganz schön, würde man glatt verschlafen sonst. Ein bischen Sorge macht uns die Zeitumstellung Ende Oktober - aber sie wirds schon begreifen, bisher hat sie sich ja als sehr clever gezeigt - wir hoffen! Ansonsten frisst sie uns immernoch die Haare vom Kopf - wie kann man soviel verdrücken und trotzdem schlank bleiben - vermutlich verpuffen die ganzen Kalorien beim toben. Für ein Spiel ist sie nie zu müde. Das einzige Spielzeug das bisher überlebt hat ist ihr Bär, den sie zum nuckeln benützt, der wird nicht zerkaut! Und wer hat ihr eigentlich den Blick, wenn sie auf ihre Mahlzeiten wartet beigebracht? Ein Leben ohne sie - nicht mehr vorstellbar.
Viele Grüße, Familie Joseph


© von der Erftquelle, realisatie Mopslaan.nl / Monique's Webdesign 2018